Slideshow Image 1

Pressemitteilungen

Pressemitteilung 08/2014

Zur Entscheidung von Kultusminister Stoch

Schließung der Realschule am Bildungszentrum Salem

Das Bündnis-pro-Bildung BW e.V.  kritisiert auf das Schärfste die Entscheidung von Kultusminister Stoch, die Realschule am Bildungszentrum in Salem zum Jahre 2020 endgültig zu schließen.

Das Bündnis war von Anfang an begleitend in die Vorgänge und Entwicklung eingebunden und kennt daher die Situation in Salem genau.

Die Eltern standen offen und positiv der Einrichtung der Gemeinschaftsschule am Bildungszentrum gegenüber. Gleichzeitig standen sie aber auch für den Erhalt der Realschule.

Die Vorsitzende des Bündnisses pro Bildung, Silke Sommer-Hohl warnte schon bei der ersten Informationsveranstaltung die Eltern, dass die Entscheidung zur Gemeinschaftsschule die Schließung der Realschule nach sich ziehen würde. Traurigerweise bewahrheitete sich diese Einschätzung, obwohl die Realschule seit rund 250 Jahren das Erfolgsmodell in Baden-Württemberg ist.

Trotz Bürgerentscheid und einem überaus klaren entstandenen Meinungsbild, ignorieren Bürgermeister Härle und Gemeinderäte den Willen der Eltern und Einwohner Salems. 

Immer wieder beteuerte Minister Stoch, dass die Gemeinschaftsschule nur dann ein Erfolgsmodell werden kann, wenn Eltern, Lehrer und Verantwortliche dahinter stehen.

In Salem stehen aber nur Bürgermeister Härle und Rektor Bauscher hinter dieser Entwicklung.

Ist das die Art und Weise die Politik des „Gehört werdens“  umzusetzen?

 

Silke Sommer-Hohl

Bündnis-pro-Bildung BW e.V.